Ostseetörns

von emaloca / am 31.08.2017 / in ,
2

(11-2017) Wir tingeln weiter durch die schwedischen Westschären Richtung Norden, begegnen unterschiedlichen Menschen an unterschiedlichen Orten, sammeln weiter fantastische Landschaftseindrücke, wollen von einem Schlemmererlebnis, aber auch von einem herben Verlust berichten.

(10-2017) Sich von den schwedischen Westschären bei Sonnenschein verzaubern lassen, was kann sich die von zahlreichen Tiefs geplagte Seglerseele mehr wünschen? Nichts!

(9-2017) Auf zu den Westschären vor Göteborg lautet unser neues Motto. So langsam wir durch den Limfjord hingetingelt sind Richtung Thyborön, dem Zugangshafen zur Nordsee, so schnell segelten wir nun zurück in die Ostsee.

(8-2017) Drei wunderschöne Inseln im Limfjord haben wir angesteuert: Livö, Fur und Venö. Wir können sagen, es lohnt sich. Und wir haben unsere Reiseroute geändert.

(7-2017) Von Aalborg bis zur Aggersundbrücke segelten wir ganz gemächlich, verschont von Regen oder gar Schauerböen. Unser Entschluss stand fest: auf die Wettervorhersage (die Regen und stärkeren Wind ankündigte) ist eh kein Verlass.

(6- 2017) Bevor wir über Aalborg erzählen, müssen wir zunächst einmal über das Wetter reden obwohl Segler eigentlich wenig vom Wetter, sondern eher vom Wind reden – aber dieses Jahr ist es anders. Wer in dänischen Häfen im Sommer dänische Männer sieht, die lange Hosen tragen, weiß was die Wetterstunde... Artikel ansehen

von emaloca / am 05.08.2017 / in , ,
4

(5-2107) Lieber Hafen Bönnerup, du hast bestimmt auch wunderschöne Seiten. Wir wollen auch nicht verkennen, dass du dich im Sejlerens, dem Marina Guide damit anpreist, dass du nicht nur schöne Sandstrände für Kinder, sondern auch gleich 3 (!!!) Defibrilatoren im Hafenbereich hast. Wie beruhigt sind wir Ruheständler da – und... Artikel ansehen

(4-2017) Drei Nächte lagen wir im Südhafen von Aarhus. Viel gab es in der Stadt zu erleben, nicht nur weil sie dieses Jahr europäische Kulturhauptstadt ist. Wir mussten das Programm nur geschickt den Regenpausen anpassen – und dann auf unsere Klappfahrräder und los ging es.

(3-2017) Eigentlich wollten wir in eine kleine, lauschige Bucht östlich von Aarhus segeln um dort vor Anker unser Aarhuser Kunst-, Kultur- und Architekturerlebnis zu verdauen. Doch die Kunst muss warten, gute Seemannschaft war gefragt.

von emaloca / am 25.07.2017 / in
2

(2-2017) Wir kommen schon morgens um 9 Uhr im Hafen der Insel Tunö im Kattegat an. Rund zwei Stunden sind wir vom Hafen Kolby-Kas auf Samsö motort, kein Windhauch regte sich. In Kolby-Kas lagen wir im Päckchen und das Boot, an dem wir festgemacht hatten, wollte um 7:00 Uhr morgens... Artikel ansehen

SEITE 3 VON 6 1 2 3 4 5 6